"Was genau ist Leben?"

"Können lebensähnliche Prozesse, Funktionen und Objekte im Labor simuliert und nachgebaut werden?"

Das MPS MtL Programm besteht aus zwei Phasen. Nach dem Einstieg mit Bachelor-Abschluss beginnt eine zweijährige Master-Phase je nach Fachrichtung an einer unserer drei Partneruniversitäten. Im Anschluss bieten sich während der dreijährigen Promotionsphase beinahe 50 MPS MtL Faculty Labore zur Forschung an.
Aktuelle Bachelor-Studenten mit einem Hintergrund in Chemie, Biochemie, Materialwissenschaften, Molecular Systems Engineering, Physik, Molekularer Zellbiologie, Bioengineering oder verwandten Fachgebieten sind willkommen, sich bei der Max Planck School Matter to Life zu bewerben.
DIe MPS MtL bietet 10 - wöchige Forschungspraktika, die jährlich zwischen Juni und November in den Laboren der MtL Faculty stattfinden können.

MtL News

Aktuelles aus der Max Planck School Matter to Life

Aufnahmeverfahren

Wir freuen uns über eure Bewerbungen und gratulieren euch zur erfolgreichen Einreichung!
In diesem Jahr findet das Zulassungsverfahren für Göttingen und Heidelberg zu leicht unterschiedlichen Zeiten statt. Wir werden eure Bewerbungen sorgfältig prüfen und uns so schnell wie möglich bei euch melden.  Wir freuen uns schon jetzt darauf, viele von euch bei den Vorstellungsgesprächen persönlich kennenzulernen! Bis dahin - bleibt dran und vor allem bleibt gesund!
Anne Pawsey, die Lehr- und E-Learning-Koordinatorin der Max Planck School Matter to Life, berichtet, wie wichtig es ist, mit dem E-Learning-Team der Max Planck Schools und der breiteren Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um die Herausforderungen für das Lernen und Lehren zu bewältigen, die durch die Pandemie entstanden sind. Lies den ganzen Artikel, um mehr zu erfahren.
Adrián Gutiérrez Cruz ist Bachelor-Student in Nanotechnologie und Chemie an der Universidad de las Américas Puebla in Atizapán de Zaragoza, Mexiko.
Diesen Sommer absolvierte er sein MtL URO Forschungspraktikum im Labor von Karin Jacobs an der Universität des Saarlandes.

Sieh Dir das Interview über seine URO Erfahrungen an.

MtL Lecture Series

Erfahre mehr über die Forschung unserer Faculty in unserer virtuellen, kostenlosen Vortragsreihe.

9. Februar um 14 Uhr -
"Macromolecular Crowding and Self-Organization in Cells"

Dr. Arnold Boersma
DWI - Leibniz Institute for Interactive Materials, Aachen
Zur Redakteursansicht